Bunter Schriftzug: Studienplan

Freier Wahlbereich

Im freien Wahlbereich ist der Name Programm:

Hier kannst und sollst Du aus dem gesamten Katalog der Uni Hamburg, dem Schreibkolleg und anderen Angeboten Veranstaltungen im Gesamtwert von 18 Leistungspunkten belegen. Er wird ergänzend zum Haupt- und Nebenfach angeboten.

Die Idee hinter dem als “Studium Generale”, also einem allgemeinen Studium, ist einfach:

Du als Studierende sollst die Chance haben, dich auch unabhängig deines Studienfachs weiterzubilden. Das meint dabei natürlich auch, in andere Studienfächer hinein zu schnuppern, aber auch andere Gelegenheiten wie das Spielen im Uni Orchester, Schauspielern in den Uni Gruppen oder das Besuchen von Sprachkursen. Faustregel: Nur was eine Kursnummer in Stine hat und es in der Beschreibung explizit als anrechenbar steht, ist auch anrechenbar.

Dabei meldest du dich über Stine im Bereich “freier Wahlbereich” an oder du füllst für nicht universitäre Angebote einen Leistungsnachweis aus. Wie das genau funktioniert, erfährst du auf Nachfrage beim StuP (Hier Klicken).

Für weitere Informationen zu den Angeboten am Uni Campus schau doch einmal hier nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.